Elternrat

Der Elternrat – macht Mitgestaltung möglich

 

Zum „Wir“ unserer Schule gehören nicht nur die Kinder und Lehrerinnen und Lehrer, sondern auch wir Eltern und Erziehungsberechtigten. Unsere Kinder spiegeln uns deutlich, wie wichtig ihnen unser Interesse und unsere aktive Mitwirkung am Wohl und Wehe der Schule ist. So schöpft gerade unsere Schule viel Energie aus ihrer  intakten Schulgemeinschaft und der engen Kooperation aller Beteiligten.

Der Elternrat der Georgschule in Dortmund und trifft sich einmal pro Monat zu einer Sitzung. Der Elternrat setzt sich aus jeweils 2 Vertretern aus jeder Klasse zusammen.
Zu unserer Sitzung erscheint auch immer ein Vertreter der Schulleitungskonferenz und informiert uns über aktuelle Themen in der Schule. Dieses können organisatorische oder personelle Angelegenheiten sein. Die im Elternrat besprochenen Sachverhalte werden protokolliert und an den Elternabenden in die Klassen transportiert.

Aktuelle Themen, die die Eltern und Schüler betreffen (z. B. Klassenspiele, Sommerfeste, Martinsbasare oder Schulfeiern) werden ebenfalls besprochen.

Der Elternrat sieht sich auch als Vermittler zwischen Eltern und Lehrerschaft in Konfliktsituationen.

Zum Thema Inklusion wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich über einen längeren Zeitraum getroffen hat, um die Podiumsdiskussion , die in unser Schule stattgefunden hat, inhaltlich vorzubereiten. Hier hatten wir kompetente Unterstützung aus der Lehrerschaft und Herrn Thon, der die Öffentlichkeitsarbeit für unsere Schule erledigt. Die Politiker zeigten sich sehr beeindruckt von unserem Schulleben und zeigten sich dem Thema Inklusion sehr aufgeschlossen gegenüber. Elternschaft und Kollegium waren mit dem Resultat der Veranstaltung sehr zufrieden. Die älteren Schüler waren sehr beeindruckt vom Engagement der Eltern und sind stolz, auf dieser Schule zu sein.