Fachunterricht

Gartenbau

Das Gärtnern gehört zu den ältesten Kulturtechniken der Menschheit. Zum Unter­richtsraum wird der Gartenbau ab der 6. Klasse.

Der Rhythmus der Natur bestimmt den Rhythmus unserer Gartenarbeit. Die Schü ler/innen erlernen und vertiefen in den Jahren die gärtnerischen Grundtechniken der Aussaat im Freiland und der Pflanzenanzucht im Haus. Sie werden vertraut mit den Gartengeräten, und üben sich in der Gartenbearbeitung und -pflege.

Themenschwerpunkte in der 6. Klasse sind Samen, Keimung und Wachstum, in der 7. Klasse Gerätekunde und Bodenbearbeitung, in der 8. Klasse Anlage von Beeten und in der Oberstufe Anbauplan und Fruchtfolge.

 

 

 

 

Eurythmie

Ein wichtiges Fach an Waldorfschulen ist die Eurythmie, die dem oft erlebbaren Defizit an Körperkoordination und Gemeinschaftsbewusstsein perfekt entgegensteuert. Sie wird von der 1. bis zur 12. Klasse unterrichtet.

Hier üben die Schüler, die Elemente der Sprache und der Musik in ihrer Vielschichtigkeit durch Gebärden und geführte Bewegungen im Raum darzustellen. Beim nachahmenden Tun in der Unterstufe und dann in eigenständigen künstlerischen Darbietungen in der Oberstufe wird der eigene Körper zu einem Instrument differenzierten Ausdrucks.

Dabei fördert der Eurythmie-Unterricht das ästhetische Urteil und schult auf vielfältige Weise soziale und kommunikative Fähigkeiten.